Erhebung

Die Ermittlung der Weiterbildungserfahrungen und -bedarfe bei blinden und sehbehinderten Erwerbsfähigen erfolgt aktuell mittels Internet-Befragungen: sowohl bei Betroffenen selbst, als auch bei Arbeitgebern, Schwerbehindertenvertretern, Integrationsfachdiensten und Bildungsanbietern. Falls erforderlich und sinnvoll, werden im Einzelfall auch Telefon-Interviews zur Vervollständigung der Befragungsergebnisse vorgenommen.

Eine erste Auswertung dieser Angebots- und Bedarfsanalyse sowie eine vorläufige, nicht abschließende Interpretation der Untersuchungsergebnisse wurden bereits auf der „Sight City“ im Mai 2017 in Frankfurt vorgestellt. Auszüge aus den Untersuchungsergebnissen finden Sie auf den folgenden Seiten.