Bildungsprämie (Prämien- und Spargutschein)

(Stand 03/2018)

Prämiengutschein

Der Bund fördert berufsbezogene Weiterbildungen (inklusive Prüfungen) von Personen, die die drei folgenden Bedingungen erfüllen:

  1. Erwerbstätigkeit von mindestens 15 Stunden pro Woche (angestellt oder selbstständig)
  2. zu versteuerndes Jahreseinkommen beträgt 20.000 €

Besuch einer zugelassenen Beratungsstelle.

Der Prämiengutschein kann jährlich in Anspruch genommen werden.  In den meisten Bundesländern kann er unabhängig von der Höhe der Veranstaltungsgebühren eingesetzt werden (Ausnahmen: Weiterbildungen, die in Brandenburg, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein stattfinden: dort dürfen Weiterbildungen max. 1000 € kosten). Übernommen werden 50 Prozent der Veranstaltungsgebühren (maximal 500 €).

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bildungspraemie.info oder der kostenlosen Hotline 0800 26 23 000.

Spargutschein

Der Bund fördert berufsbezogene Weiterbildungen (inklusive Prüfungen) von Personen, die über ein gefördertes Ansparguthaben nach dem Vermögensbildungsgesetz verfügen (vermögenswirksame Leistungen), und die in einer zugelassenen Beratungsstelle waren.

Der Spargutschein kann unabhängig von Einkommen, Alter und Erwerbsstatus und zusammen mit dem Prämiengutschein in Anspruch genommen werden. Er ermöglicht die vorzeitige Entnahme des Ansparguthabens nach dem Vermögensbildungsgesetz, ohne Verlust der Arbeitnehmersparzulage.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.bildungspraemie.info oder der kostenlosen Hotline 0800 26 23 000.