Persönliches Budget

Beim persönlichen Budget bekommen Sie statt wie gewohnt eine Dienst- oder Sachleistung (beispielsweise Hilfsmittel, Assistenz) durch den zuständigen Leistungsträger beispielsweise Agentur für Arbeit) eine Geldleistung in Höhe der bewilligten Dienst- und Sachleistungen. Damit kaufen sie sich dann selbst die benötigten Leistungen ein, wie zum Beispiel Assistenz. Voraussetzung für die Bewilligung von Leistungen zur Teilhabe in Form eines Persönlichen Budgets ist eine entsprechende Antragsstellung. Denn nur wer Sachleistungen erhält oder erhalten würde, kann sich diese durch Geldleistungen ersetzen lassen und dieses Budget eigenverantwortlich verwalten. Es gibt das „einfache“ persönliche Budget, bei dem nur ein Leistungsträger zuständig ist und es gibt das trägerübergreifende persönliche Budget, bei dem mehrere Leistungsträger unterschiedliche Teilhabe- und Rehabilitationsleistungen in einem Budget erbringen. So ist es beispielsweise denkbar, dass Sie eine Weiterbildung bewilligt bekommen und sich statt eines Bildungsgutscheins das Geld ausbezahlen lassen und damit eine von Ihnen bevorzugte Weiterbildung finanzieren.

Für eine ausführliche Beratung können Sie sich an das bundesweite Beratungstelefon zum Persönlichen Budget der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben e.V. unter der Telefonnummer 01805 474712 wenden. Alternativ berät sie das Bürgertelefon des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales unter der Telefonnummer 01805 676715.