Mentoring

Der DVBS bietet im Rahmen des Projektes iBoB eine neutrale, unabhängige, kostenlose und vertrauliche Weiterbildungsberatung, die sich an alle wendet, die mit der Weiterbildung blinder und sehbehinderter Erwerbsfähiger zu tun haben. Wir beraten ALLE relevanten Akteure, d.h.

      • sehbehinderte und blinde Erwerbsfähige
      • Erwerbsfähige, deren Sehvermögen nachlässt oder abrupt eingeschränkt ist
      • Bildungsanbieter
      • Prüfungsstellen
      • Arbeitgeber
      • Schwerbehindertenvertretungen
      • Leistungsträger

Dabei versteht sich unsere Beratung als Hilfe zur Selbsthilfe, die Möglichkeiten zur Mitgestaltung und Einflussnahme schafft und Menschen darin unterstützt, Gestaltungsspielräume und Ressourcen wahrzunehmen und zu nutzen.

Ziele

Durch die Weiterbildungsberatung sollen blinde und sehbehinderte Menschen in die Lage versetzt werden,

    • ihre eigenen Kompetenzen, Potenziale und Entwicklungsmöglichkeiten zu erkennen,
    • notwendige Weiterbildungen zu identifizieren,
    • an Weiterbildungen erfolgreich teilzunehmen,
    • für Ihre individuellen Belange einzustehen (stärken und ermächtigen),
    • zukünftig Probleme eigenständig zu lösen.

Außerdem sollen durch die Weiterbildungsberatung die Chancen auf Beschäftigung und Weiterbildung sehbehinderter und blinder Menschen bei Arbeitgebern, Weiterbildungsanbietern, Leistungsträgern und anderen relevanten Akteuren erhöht werden durch:

    • Unterstützung bei der Suche nach und der Auswahl von geeigneten Weiterbildungsangeboten,
    • Aufklärung über Themen, die mit der Beschäftigung und Weiterbildung von sehbeeinträchtigten Menschen zusammenhängen,
    • Vorteilsübersetzung.

Zu welchen Themen beraten wir?

Wir beraten zu den folgenden Themen:

  • Berufliche Weiterbildung im Sinne von Anpassungs- und Aufstiegsfortbildungen, die es (behinderten) Erwerbsfähigen ermöglichen, ihren Arbeitsplatz zu erhalten oder ihre Chancen am Arbeitsmarkt auszubauen.
  • Umschulungen, bei denen (behinderte) Erwerbsfähige einen neuen Beruf erlernen.
  • Weiterbildungsmöglichkeiten und -bedarfe sehbehinderter und blinder Erwerbsfähiger.
  • Unterstützung bei der Suche und Auswahl passgenauer Weiterbildungsangebote.
  • Laufbahn- bzw. Karriereplanung bei Bedarf mit Hilfe von Kompetenzanalysen (Feststellen von persönlichen Stärken und Schwächen).
  • Unterstützung bei der Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs bei gänzlichem oder partiellem Sehverlust.
  • Barrierefreiheit und Inklusion in der beruflichen Weiterbildung.
  • Fördermöglichkeiten (finanzielle Unterstützung).
  • Rechtliche Fragestellungen.
  • Arbeitsplatzgestaltung und Hilfsmittel.
  • Unterstützung bei der Kommunikation aller relevanten Beteiligten (auch Kollegen und anderer Teilnehmer an Weiterbildung).
  • Anbahnung individueller Unterstützung: Auf Wunsch Vermittlung von Gesprächspartnern auf gleicher Augenhöhe (Peer-Mentor/innen), wenn der Austausch mit einem Mentor oder einer Mentorin zielführend für die Bearbeitung der Anliegen eines Ratsuchenden erscheint.
  • Nutzbarkeit von Weiterbildungsmaterialien für blinde und sehbehinderte Menschen.
  • Notwendige und hilfreiche Anpassungen bestehender Weiterbildungsangebote und entsprechender Prüfungen (Möglichkeiten des Nachteilsausgleichs).
  • Abbau von Hemmnissen hinsichtlich Weiterbildung und Beschäftigung von Berufstätigen mit Behinderung(en) und Menschen, die von einer Behinderung bedroht sind.

Sie finden sich mit Ihrer Frage oder Ihrem Anliegen in diesen Themen nicht wieder? Nehmen Sie trotzdem mit uns Kontakt auf, gemeinsam können wir klären, ob wir der richtige Ansprechpartner für Sie sind. Wenn nicht, vermitteln wir Ihnen den passenden Ansprechpartner.